LL-mJB - HV-Jungs an der Sporthalle gescheitert

Trotz guter Leistung hatten unsere Jungs in Krölpa keine Chance.

JSG Krölpa/Oppurg : HV Ilmenau   31 : 25 (14 : 9)

Mit zwei Torhütern, jedoch ohne weiteren Wechselspieler, mussten unsere Jungs in Krölpa antreten. Da kommt eine kleine Sporthalle eigentlich recht, spart man doch Laufweg. Leider entscheiden hier jedoch andere Qualitäten ein Handballspiel.

Gegen die drei wurfstarken Führungsspieler der Gastgeber, welche zusammen insgesamt 23 Tore erzielten, fand man über das gesamte Spiel keine Mittel. Immer wieder liefen diese geradlinig in die Ilmenauer Abwehr und suchten den einfachen Abschluss. Körperlich unterlegen, konnten unsere Jungs nicht viel dagegen setzen. Fiel kein Tor, war dies einer starken Leistung von Johannes und dem Mut von Elias zu verdanken. Lief die HV-Abwehr Räume und Passwege zu, beendeten Freiwürfe den JSG-Angriff.

Im Angriff wollte man die passive 6:0-Abwehr mit zwei Kreisspielern und schnellem Laufspiel knacken. Dies gelang bis zur 15. Minute gut und bei 6:5 war das Spiel noch offen. Danach gelang es der JSG immer wieder unsere bereits enteilten Angreifer einzufangen und nach verzweifelten Würfen sich mit einfachen Toren abzusetzen. Allein der nun in den Rückraum gewechselte Florian konnte sich noch einige Male durchsetzen.

Trotz des sicheren Gefühls, dass heute nichts zu holen ist, wollte das Team noch eine gute Leistung zeigen. Dies gelang auch. Nach erneuter Umstellung und sehenswerten Spielzügen konnten noch 16 Bälle im gegnerischen Tor untergebracht werden. Insbesondere Ludwig, der in der ersten Halbzeit mehrmals an Lücken vorbeilief, nutzte seine Chancen jetzt mutig. So konnten die Jungs wenigstens mit der Gewissheit, heute den schöneren Handball gespielt zu haben, die Heimreise antreten.

Ilmenau spielte mit Johannes und Elias im Tor, Leopold (9 Tore), Florian (4), Matteo, Til (3), Jonas (6) und Ludwig (3).