mJC - Arwid und Leo in Landesauswahl aktiv

Team Thüringen - Arwid (Nr. 3), Leo (8)

Am 7. März 2018 fand das erste DHB-Leistungsturnier der Neuen Bundesländer und Berlin für den Jahrgänge 2003/2004 statt. Austragungsort war der Olympiastützpunkt in Potsdam. Hierbei galt es, in Vorbereitung zukünftiger DHB-Lehrgänge Erfahrungen für die Auswahlturniere auf Bundesebene zu sammeln.

Thüringen trat mit einer kleinen, aber kämpferischen Truppe an. Leider konnten die Jungs keines der Spiele gegen die Mannschaften aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt gewinnen und die vier Begegnungen nur phasenweise offen gestalten.

Arwid erwischte einen guten Tag und konnte mit einigen guten Aktionen sowie Toren glänzen. Am Ende war er erfolgreichster Werfer im Team. Leo war bei seinem ersten Einsatz in der Landesauswahl dagegen Respekt und Unsicherheit deutlich anzumerken. Allein in der ersten Halbzeit gegen Brandenburg gelang es ihm, die Aufregung abzuschütteln und seine Mitspieler wie gewohnt in Szene zu setzen. Auch ihm gelang ein schönes Tor.

Ergebnisse:

Berlin - Thüringen 24:14, Sachsen-Anhalt - Thüringen 32:16, Brandenburg - Thüringen 23:11, Thüringen - Sachsen 17:23

Auch neben dem Spielfeld gab es viel zu entdecken. Der Olympiastützpunkt Brandenburg bietet mit der MBS Arena (Austragungsort o.a. Turniers), Kanustützpunkt, Leichtathletikstadion und -halle, Schwimmhalle, Fußballplätzen, Sportmedizin, Physiotherapie, Sportgymnasium und Wohnheimen optimalen Service für Nachwuchs- und Spitzensportler. Zudem hat der DHB hier einen gemeinsamen Trainingsstützpunkt für Brandenburg und Berlin eingerichtet.

Hier liegt auch der Unterschied zu Thüringen. Während Berlin, Sachsen sowie Sachsen-Anhalt über Sportschulen mit Handballausbildung verfügen, existiert dies in Thüringen nicht. Talente erfahren hier täglich sportliche Förderung. Dieses Training auf gleichhohem Niveau war den vier Mannschaften deutlich anzumerken. In der 3:2:1-Deckung agierten sie fließend und abgestimmt. Auch im Angriff wurden trotz Spielerwechsel alle Kombinationen auf den Punkt gespielt.

Unsere Thüringer Talente treffen sich dagegen einmal im Monat zum gemeinsamen Training. Dieser Nachteil ist nicht auszugleichen. Will man dies ändern, bedarf es auch für den Männerhandball einer Förderung durch den Landessportbund.